Wozu das ganze?!

Gewählt werden die Vertreter des Fakultätsrats und der StuVe (Studentenvertretung).

Und da kommen gleich die ersten Fragen auf, worüber in den Gremien geredet und bestimmt wird.

Folgendes kann man sich unter dem Fakultätsrat vorstellen:

  • Hier sitzen wir mit vielen Professoren in einem Raum und diskutieren über Fakultätsinterne Probleme/Fragen/Themen
  • Aus ersten Hand bekommen wir mit, was wirklich an deiner Fakultät läuft und können uns für dich einsetzen
  • Wichtige Themen hier:
    • Personalangelegenheiten
    • Prüfungskommission
    • Ausschreibung neuer Professuren
    • Besprechung des Budgets in der Fakultät
    • Berichte aus der EHL (erweiterte Hochschulleitung) Sitzung
    • Berichte aus dem Senat
    • Paritätischer Ausschuss
    • Vorstellung neuer Mitarbeiter an der Fakultät (Professoren, Lehrbeauftragte, Doktoranden)
    • Akute, spezielle Themen
  • Im FKR sitzen:
    • Dekan/Dekanin
    • Prodekan/in
    • Studiendekan/in
    • 6 Vertreter/innen der Hochschullehrer/innen
    • 2 Vertreter/innen der wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiter/innen
    • 1 Vertreter/in der sonstigen Mitarbeiter/innen
    • 2-4 Vertreter/innen der Studierenden
    • Frauenbeauftragte
    • Alle Professoren sind dazu berechtigt an den Sitzungen teilzunehmen
  • Die FKR Sitzung findet auch 1x pro Monat statt
  • Wichtig hierbei ist wieder nicht deine persönliche, sondern wieder die Studentische Meinung (diesmal Fakultätsintern) zu vertreten
  • Auch solltest du vielleicht nicht unbedingt die Professoren durch Anschreien/überlautes Diskutieren/Beleidigungen … ;) von deiner Meinung überzeugen, meistens hilft es schon deine Anliegen nur anzusprechen (die meisten Professoren sind dann doch Studentenfreundlich – schließlich hängt ihr Job ja irgendwie dran). Zudem wirkt eine fachliche Kommunikationsebene professioneller und du erreichst meist mehr.

Die StuVe ist die überfakultäre Vertretung der Gesamtheit der Studierenden der Hochschule München. Die Aufgaben sind mit denen des Fakultätsrates zu vergleichen, betreffen jedoch alle Studierenden. Beispiele hierfür sind:

  • Semesterticket
  • Studierendenwerksvertretung
  • Referate und Arbeitskreise, z.B. Technik, Veranstaltungen, Kino, Queer…
  • Beratung und Problemlösung
  • Unterstützung von Studierenden mit Kindern, Behinderten, Gleichgestellten, etc.
  • Mitwirken bei Entstehung von Vorschriften, Verwaltungsakten und sonstigem Papierkrieg (ja, wir sind eine Körperschaft des öffentlichen Rechts = Behörde)
  • Alles was Studenten betrifft und nicht durch den FKR geregelt werden kann
  • Entsendung von Delegierten für nationale und internationale Gremien

Es werden beim StuPa, also dem Studierenden Parlament, welches das höchste Gremium der StuVe ist, 28 Mitglieder direkt gewählt und 28 Mitglieder durch 14 Fachschaften entsandt. Ebenso sind die 2 studentischen Senatoren Mitglieder der StuVe. Demnach kann das StuPa aus bis zu 58 Mitgliedern bestehen. Aus diesen wird der Vorstand gewählt. Er übernimmt das Tagesgeschäft der StuVe und berichtet dem StuPa. Unterstützt wird er durch die Sekretärin und der Beauftragten für Studienangelegenheiten.

 

Comments are closed.